Wiesn-Blaulicht, Tag 13

Flying Bierbank, falsche Tanzfläche und eine vom Gerstensaft irregeleitete „Men-Power“

  • Martina Hunger Martina Hunger
    schließen
  • schließen
  • Weitere
    schließen
Wiesn-Blaulicht (Archivbild)
+
Wiesn-Blaulicht (Archivbild).
  • Martina Hunger
    VonMartina Hunger
    schließen

Rosenheim – Am Donnerstag (8. September) meinte es der Wettergott nachmittags einmal mehr gut mit dem Herbstfest. Deswegen kamen auch viele Besucher auf die Loretowiese – und später bekamen dann auch die Schandis noch etwas zu tun.  Das Wiesn-Blaulicht von Tag 13:

Nachmittags kam sie dann - die Sonne. Auch das Rosenheimer Festgelände war dann später zum traditionellen Feuerwerk sehr gut besucht. Gegen 21 Uhr erstrahlte der Himmel in den schönsten Farben, brachte die unzähligen Besucher zum Staunen und läutete gleichzeitig den Wiesnendspurt für die letzten Tage ein. Für die Beamten der Wiesnwache gab es im Laufe des Abends dann doch noch einiges zu tun:

Flying Bierbank

Gegen 21 Uhr befand sich eine 46-jährige Frau aus Gaißach in einer Bierhalle. Vermutlich stand ein Unbekannter von einer anderen Bank auf, denn plötzlich klappte die Bierbank hoch. Durch das Hochschnellen wurde die 46-Jährige von der Sitzgelegenheit am Kopf getroffen, sie erlitt eine blutende Wunde und musste anschließend vom Rettungsdienst kurz ambulant behandelt werden. 

Doppelt angetroffen

Mit geschärftem Blick erkannten Beamte der Wiesnwache zwei Festbesucher, die keine Unbekannten waren. Gegen die beiden wurde ein Wiesnverbot ausgesprochen, sie befanden sich aber trotz dieses Verbotes wieder auf dem Festgelände. Kurzerhand wurden die 41-Jährige sowie ihr 16-jähriger Begleiter, beide aus Rosenheim, zur Wiesnwache verbracht. Sie wurden vom Festgelände mit entsprechender Belehrung begleitet. Eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs wurde eingeleitet. 

Falsche Tanzfläche

Ein 23-jähriger Griesstätter tanzte kurz vor Ende in einem Festzelt auf dem Tisch. Vom Sicherheitsdienst wurde er gebeten, vom Tisch herunterzugehen. Kurze Zeit später stand er wieder auf dem Tisch und rauchte. Jetzt wurde ihm seine Tanzkarte entzogen und dem Sicherheitsdienst der Wiesnwache übergeben. Der Griesstätter wurde vom Festgelände verwiesen. 

Auch in einer anderen Festhalle tanzte eine 21-Jährige aus Übersee auf dem Tisch. Auch sie sah das Ganze nicht so richtig ein, vielleicht lag es an den rund zwei Promille und musste vom Festplatz verwiesen werden. 

Ob die beiden zu späterer Stunde vielleicht auf irgendwelchen Wegen oder Plätzen in der Rosenheimer Innenstadt ein „Tanzpaar“ geworden sind, dazu liegen der Polizei keine Ermittlungserkenntnisse vor. 

Kontrollen durch Verkehrspolizei

Beamte der Verkehrspolizei Rosenheim führten im Bereich der Westerndorfer Straße eine Kontrollstelle durch. Im Rahmen der Überprüfung stoppten sie einen 32-jährigen Festbesucher aus Rosenheim. Ein Atemalkoholtest ergab über 0,50 Promille. Den Fahrer erwartet ein Bußgeld mit Punkten in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot

Personengruppe gerät aneinander

Zwischen zwei Gruppen kam es kurz nach Verlassen des Festgeländes gegen 23.30 Uhr im Bereich der Westermayerstraße zu einem lauten Streit. Der Streit konnte verbal nicht gelöst werden und alle meinten dann, aufeinander losgehen zu müssen. Die Wiesnwache war mit Unterstützungskräften sofort vor Ort und trennte die Raufbolde. Mit Atemalkoholwerten zwischen einem und zwei Promille, mag der in die Kehlen hineingeschüttete Gerstensaft „Men-Power“ entwickelt haben. Es kam zu keinen größeren Verletzungen der Beteiligten. Nun ermittelt die Polizei, was genau passiert ist und leitete ein Verfahren wegen Körperverletzung ein. 

mh (mit Material der Polizei Rosenheim)

Zurück zur Übersicht: Wiesn-Aktuell

Kommentare

Aktuelles von der Wiesn

„Aus is, gar is“: So schön war der letzte Sonntag auf der Wiesn
„Aus is, gar is“: So schön war der letzte Sonntag auf der Wiesn
So wild war die Partynacht am letzten Herbstfest-Samstag
So wild war die Partynacht am letzten Herbstfest-Samstag
Herbstfest Rosenheim neigt sich dem Ende entgegen: Polizei zieht Bilanz
Herbstfest Rosenheim neigt sich dem Ende entgegen: Polizei zieht Bilanz
Von Wildbieslern, Masskrug-Dieben und Mülleimer-Umarmungen
Von Wildbieslern, Masskrug-Dieben und Mülleimer-Umarmungen
So schön war der letzte Samstag auf dem Herbstfest Rosenheim
So schön war der letzte Samstag auf dem Herbstfest Rosenheim
Herbstfest Rosenheim - Flötzinger-Festzelt am dritten Sonntag
Herbstfest Rosenheim - Flötzinger-Festzelt am dritten Sonntag
Herbstfest Rosenheim - Auerbräu Festhalle am dritten Sonntag
Herbstfest Rosenheim - Auerbräu Festhalle am dritten Sonntag
Herbstfest Rosenheim - Abendrundgang am dritten Sonntag
Herbstfest Rosenheim - Abendrundgang am dritten Sonntag