Diakonie informiert Jugend über Gefahren

Mit Stift und Lipgloss gegen Alkohol

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Alkohol-Quiz der Fachambulanz macht den Jugendlichen Spaß und zur Belohnung gibt es Geschenke.

Rosenheim - Die Gefahren von Alkohol den Jugendlichen und Kindern auf der Wiesn näher bringen - das versucht Andrea Dörries vom Diakonischen Werk.

"Wirst du schneller nüchtern, wenn du dich übergibst?" Mit solchen und ähnlichen kurzen Fragen spricht Andrea Dörries von der Fachambulanz für Suchterkrankung des Diakonischen Werkes auf dem Herbstfest Jugendliche an.

Mit der Aktion will sie Kinder und Jugendliche über die Gefahren des Alkohols aufklären. Ein paar kurze Fragen zum Thema und ein kleines Geschenk zur Belohnung - ein Stift, Minzbonbons oder Lipgloss - schon zieht Sozialpädagogin Andrea Dörries weiter. "Wir gestalten die Aktion bewusst kurz, damit sie von den Jugendlichen nicht als störend empfunden wird. Die sollen Spaß an der Sache haben", erklärt sie.

Den haben die Befragten tatsächlich. Es gibt viel Gekicher beim Auflösen der Fragen. In der Gruppe werden die meisten Antworten schnell gefunden und wenn das einmal nicht klappt, gibt es ja immer noch den Publikums- oder den Telefonjoker. Beides waren Erfindungen der Jugendlichen selbst. Als sie die richtigen Antworten nicht wussten, fragten sie einfach Passanten oder riefen Freunde oder sogar die eigenen Eltern an. Beides kommt aber nicht häufig vor: "Es ist erstaunlich, wie gut die Jugendlichen über das Thema Alkohol bescheid wissen." Einiges ist ihnen dann aber doch neu: dass eine Mass Bier so viele Kalorien hat wie eine große Portion Pommes mit Ketchup, gibt besonders den Mädchen zu denken.

Präventionen kommt gut an

Die Präventionsmaßnahme, die es heuer zum zweiten Mal gibt, kommt bei den Jugendlichen überwiegend gut an. Ihnen gefällt das Quiz und sie sagen selbst, dass sie dabei etwas lernen.

Auch darum hat Andrea Dörries Spaß an ihrer Aufgabe. Negative Erfahrungen hat sie noch keine gemacht. Auch meint die Sozialpädagogin, dass sich das Vorurteil, die Jugend würde zu viel trinken, nicht bestätigt: "Wir stehen in engem Austausch mit dem Roten Kreuz und den Jugendbeauftragten der Polizei und bislang sind Jugendliche auf der Wiesn noch nicht wegen erhöhtem Alkoholkonsum negativ aufgefallen."

ra/Oberbayerisches Volksblatt

Zurück zur Übersicht: Wiesn-Aktuell

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Aktuelles von der Wiesn

Jetzt für Ihre Miss Herbstfest 2017 stimmen!
Jetzt für Ihre Miss Herbstfest 2017 stimmen!
Herbstfest-Zuckerl von Meridian und BOB
Herbstfest-Zuckerl von Meridian und BOB
Loretowiese ab Montag teilweise gesperrt
Loretowiese ab Montag teilweise gesperrt
Startnummer 1: Katharina Schmid
Startnummer 1: Katharina Schmid
Startnummer 2: Lisa Petzinger
Startnummer 2: Lisa Petzinger
Party-Stimmung im Tatzlwurm am Donnerstag 
Party-Stimmung im Tatzlwurm am Donnerstag 
Super Stimmung beim Prosecco-Stadl am Donnerstag
Super Stimmung beim Prosecco-Stadl am Donnerstag
Wiesnrunde am letzten Herbstfest-Abend
Wiesnrunde am letzten Herbstfest-Abend
Video
So schön war das Rosenheimer Herbstfest 2016
So schön war das Rosenheimer Herbstfest 2016
Video
Feuerwerk am Rosenheimer Herbstfest 2016
Feuerwerk am Rosenheimer Herbstfest 2016
Video
Rosenheimer Herbstfest 2016: Unterwegs mit der Wiesn-Wache
Rosenheimer Herbstfest 2016: Unterwegs mit der Wiesn-Wache