Schläger, Schubser und viel Alkohol

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Für die Polizei hat der ganz normale "Wiesn-Wahnsinn" begonnen. Gleich am ersten Tag war in Sachen "Wiesnblaulicht" wieder jede Menge Action geboten:

„O´zapft is!“ hieß es am Samstag um kurz nach 12.00 Uhr in den beiden Festzelten auf der Rosenheimer Loretowiese. Auch für die Polizei begannen damit 16 lange und wohl wieder ereignisreiche Arbeitstage. Und genug zu tun bekamen die Beamten der Wiesnwache der Rosenheimer Polizei gleich am ersten Tag des diesjährigen Herbstfestes.

Das schlechte Wetter sorgte dafür, dass die Festzelte bereits am frühen Abend so stark gefüllt waren, dass die Ordnungsdienste den Ein- und Auslass regulieren mussten. Und bei so viel Gedränge waren dann auch erwartungsgemäß einige Auseinandersetzungen und Streitigkeiten zwischen überwiegend alkoholisierten Festbesuchern zu schlichten und in mehreren Fällen auch zur Anzeige zu bringen.

Security mit Faust und Sektflasche attackiert

Vier junge Österreicher, eigentlich Freunde, fingen gegen 21.30 Uhr vor einem Schankbetrieb - alle stark angetrunken und angeblich „aus Spaß“ - untereinander eine Schlägerei an. Als zwei Angestellte eines Sicherheitsdienstes dazwischengingen, richtete sich der Zorn eines 21-jährigen Kufsteiners gegen diese und er verletzte einen der Security-Mitarbeiter durch einen Faustschlag. Glücklicherweise traf er beim Versuch, den Mann auch noch mit einer Sektflasche zu schlagen, nicht. Der Kufsteiner wurde natürlich angezeigt und er bekam zusammen mit seinen drei „Freunden“ ein Wiesnverbot aufgebrummt.

Für einen jungen Rosenheimer, trotz seiner erst 16 Jahre für die Polizei bereits ein „alter Bekannter“, war der erste Besuch heuer auf dem Herbstfest auch sein letzter. Nachdem er gegen 22 Uhr andere Wiesngäste anpöbelte, kam es zum Streit, in dessen Verlauf er auch zuschlug. Der 16-Jährige wurde auf die Wiesnwache mitgenommen, wo er die anwesenden Polizisten aufs Übelste beleidigte und nach ihnen spuckte. Anzeigen wegen Körperverletzung und Beleidigung sowie natürlich ein Wiesnverbot sind das Ergebnis.

Rabiater Schubser wird gesucht

Nach einem rabiaten Schubser sucht die Polizei, der, so bestätigen es Zeugen, um kurz vor 17.00 Uhr an einem Ballwurfstand einen 29-Jährigen mit dem Kopf gegen die Theke des Standes stieß. Der Verletzte musste blutüberströmt zur Behandlung gebracht werden. Der Täter wird als 20 bis 25 Jahre alt, etwa 185 cm groß, stämmig-kräftige Figur, kurze Haare (fast Glatze), südländischer Typ, beschrieben. Er trug eine Lederhose, ein weißes T-Shirt mit möglicherweise schwarzer Schrift oder Muster und eine grüne ärmellose Weste. Um Hinweise in dieser Sache bittet die Polizeiinspektion Rosenheim unter Telefon 08031 / 2000 oder die Wiesnwache unter Telefon 08031 / 2002250.

Auch Langfinger gehen zum Herbstfest. Gleich zwei teure Mobiltelefone wechselten gestern den Besitzer. Eine junge Frau war an einem Fahrgeschäft mit zwei Südtirolern ins Gespräch gekommen. Während sie auf ihrem Handy eine SMS tippte, „verschwand“ das teure Gerät plötzlich. Wie genau es dazu gekommen war, konnte die Geschädigte aufgrund ihrer Alkoholisierung den Beamten nicht erklären, hier werden weitere Ermittlungen nötig sein.

Unvorsichtigerweise ließ ein Rosenheimer sein nagelneues Smartphone auf dem Biertisch in einem Festzelt liegen, während er zur Toilette ging. Als er zurückkam, war das Mobiltelefon weg. Ein bislang Unbekannter hatte offenbar die Gelegenheit genutzt.

Die Polizei rät aus diesem Grund allen Herbstfestbesuchern: Gerade die Menschenmengen bei solchen Großveranstaltungen erleichtern Dieben ihre „Arbeit“. Legen sie keine Wertgegenstände, Taschen oder Handys unbeaufsichtigt ab. Nehmen sie nur so viel Bargeld mit, wie sie voraussichtlich auch brauchen werden und bewahren sie EC-Karte und Geheimnummer niemals zusammen auf.

Besoffener 16-Jähriger von Polizei aufgegriffen

Wie angekündigt, führt die Polizei - zusammen mit dem Rosenheimer Jugendamt - auch heuer wieder verstärkt Jugendschutzkontrollen durch. So musste gegen 23.00 Uhr ein 16 Jahre alter Bursche vom Rettungsdienst behandelt werden, weil er aufgrund seiner Alkoholisierung zunächst kaum noch ansprechbar war und sich nicht mehr richtig auf den Beinen halten konnte. Als es ihm später wieder besser ging, sorgte die Polizei dafür, dass er sicher nach Hause kam. Selbstverständlich wurden auch seine Eltern über den Vorfall informiert. Grundsätzlich ist es natürlich Sache der Eltern zu entscheiden, wie lange ihre minderjährigen Kinder und Jugendlichen außer Haus bleiben dürfen. Aber in Bierzelten und Biergärten auf dem Herbstfest dürfen sich Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren nur in Begleitung eines Personensorgeberechtigten oder Erziehungsbeauftragten aufhalten. Jugendliche ab 16 Jahren dürfen ohne Begleitung lediglich bis 24 Uhr auf der Wiesn sein.

Auch im Umfeld des Herbstfestgeländes haben die Beamten ein Auge auf Kinder und Jugendliche geworfen, vor allem um zu verhindern, dass diese schon auf dem Weg zur Wiesn „vorglühen“. So wurde einem 19-Jährigen in der Salinstrasse Hochprozentiges abgenommen, das er an seine minderjährigen Freunde weitergeben wollte.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Wiesn-Aktuell

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Aktuelles von der Wiesn

Herbstfest 2016: Sicherheitskonzept hat sich bewährt
Herbstfest 2016: Sicherheitskonzept hat sich bewährt
1032 Patienten auf der Wiesn - das BRK zieht Bilanz
1032 Patienten auf der Wiesn - das BRK zieht Bilanz
Aus is und gar is! So schee war der letzte Wiesn-Tag
Aus is und gar is! So schee war der letzte Wiesn-Tag
Es waren "16 urgemütliche und harmonische Tage"
Es waren "16 urgemütliche und harmonische Tage"
Auch nach dem letzten Wiesn-Samstag wurde weitergefeiert!
Auch nach dem letzten Wiesn-Samstag wurde weitergefeiert!
Party-Stimmung im Tatzlwurm am Donnerstag 
Party-Stimmung im Tatzlwurm am Donnerstag 
Super Stimmung beim Prosecco-Stadl am Donnerstag
Super Stimmung beim Prosecco-Stadl am Donnerstag
Wiesnrunde am letzten Herbstfest-Abend
Wiesnrunde am letzten Herbstfest-Abend
Video
So schön war das Rosenheimer Herbstfest 2016
So schön war das Rosenheimer Herbstfest 2016
Video
Feuerwerk am Rosenheimer Herbstfest 2016
Feuerwerk am Rosenheimer Herbstfest 2016
Video
Rosenheimer Herbstfest 2016: Unterwegs mit der Wiesn-Wache
Rosenheimer Herbstfest 2016: Unterwegs mit der Wiesn-Wache