War des wieder a Gaudi im Flötzinger Festzelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - War des wieder a Gaudi! „Juchuhuhuhu“ schallte es am Sonntagabend als Abschluss des traditionellen Blasmusikabends durch das Flötzinger-Festzelt:

Mit dem „Jauchzer“ beendeten die Trachtler ihre Ambosspolka, die fast schon traditionell der Höhepunkt des alljährlichen Blasmusikabends auf der Wiesn war. Die Liebhaber der Blas- und Marschmusik kamen mit der Dreder Musi voll auf ihre Kosten, die Goaßl schnoizer Au und Nußdorf ließen ihre Peitschen im Einklang zum „Rainer Marsch“ und dem „Trompetenecho“ erklingen. 

Zeitweise war das Zelt eine einzige Schuhplattlerbühne. Da ging nicht nur Inngau-Ehrenvorstand Walter Weinzierl, der seinen Enkel dabei hatte, das Trachtlerherz auf. Freuen durfte sich auch Dirigent Roland Merk, der von Stefan Frühbeis vom Bayerischen Rundfunk ein Digitalradio erhielt, damit er „24 Stunden Volksmusi“ auf dem neuen Sender BR Heimat hören kann. Das Programm ist zum Leidwesen vieler Trachtler ja nur mit einem digitalen Gerät empfangbar. 

ruprecht (Oberbayerisches Volksblatt)

Zurück zur Übersicht: Wiesn-Aktuell

Kommentare

Aktuelles von der Wiesn

Rosenheim sucht die Miss Herbstfest 2022
Rosenheim sucht die Miss Herbstfest 2022
Das Rosenheimer Herbstfest 2022 findet statt!
Das Rosenheimer Herbstfest 2022 findet statt!
Auerbräu-Festwirt Andreas Schmidt hört auf: „Es war keine leichte Entscheidung“
Auerbräu-Festwirt Andreas Schmidt hört auf: „Es war keine leichte Entscheidung“
Wenig Chancen für Christkindlmarkt - Optimismus für Herbstfest 2022
Wenig Chancen für Christkindlmarkt - Optimismus für Herbstfest 2022