Das sind die Neuerungen auf der Wiesn 2013

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Rosenheim - Klaus Hertreiter, Projektleiter für das Herbstfest, hat jetzt die Neuerungen für die diesjährige Wiesn vorgestellt. Was Sie wissen müssen:

Erstmal die beste Nachricht vorweg: Auch in diesem Jahr liegt der Bierpreis im Flötzinger Bierzelt und in der Auerbräu Festhalle wieder bei 7,80 Euro. Aber ansonsten hat sich in diesem Jahr einiges getan auf der Wiesn.

Neuheiten bei den Fahrgeschäften

Auf insgesamt acht neue Fahrgeschäfte dürfen sich die Herbstfest-Fans heuer freuen. Im "Booster" beispielsweise sitzen sich die Besucher auf einer 50 Grad schräg gestellten Platte in Gondeln gegenüber. Die hohe Erdbeschleunigung tut dann ihr übriges für ein irres Fahrgefühl. Auf der Achterbahn "Cobra-Coaster" führen ein Looping, Steilkurven und Richtungsänderungen durch die Kulisse eines alten Dschungel-Tempels. Das Fahrgeschäft "The King" lockt durch mehrfache überschläge bei einer Höhe von 26 Metern und auch Gondeln "loopen" um die eigene Achse.

Beim "Krumm & Schief-Bau" tauchen die Besucher ein in das lustige Arbeitsleben auf einer Baustelle, klettern über Hindernisse und irren durch ein Glas- und Spiegelirrgarten. In einer Höhe von bis zu 24 Metern sorgen Drehungen mit 120 Grad beim "G-Force" für den richtigen Schwung. Wer sich traut begibt sich bei der Geisterbahn "Haunted Mansion" in hängenden Gondelzügen ins Innere der schaurigen Bahn. Ebenfalls neu ist die Ballwerf-Bude "Pyramide" und das Fahrgeschäft "Dschungelbus".

Zur Schaustellerübersicht

Mehr Geldautomaten

Bei der diesjährigen Wiesn gibt es neben den Geldautomaten im Glückshafen und neben dem "Süssen Paradies" auch zwei mobile Automaten für die Besucher.

Sicherheit und Service auf der Wiesn

Am Seiteneingang vom Flötzinger Festzelt gibt es in diesem Jahr einen zusätzlichen Fluchtweg. Die Sanitätscontainer der BRK Bereitschaft befinden sich wie üblich gleich neben der Pferdereitbahn. Die ehrenamtlichen Helfer sind täglich von 11 Uhr bis 24 Uhr und Sonntags bereits ab 10 Uhr im Einsatz.

Fundsachen können wieder am Wiesn-Fundbüro in der Gepäckaufbewahrung (im Haupttor) abgegeben und abgeholt werden. Die Gegenstände verbleiben dort einen Tag und werden spätestens nach 24 Stunden ins Fundamt der Stadt Rosenheim gebracht.

Rubriklistenbild: © ps

Zurück zur Übersicht: Wiesn-Aktuell

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Aktuelles von der Wiesn

Das Rosenheimer Herbstfest 2020 ist abgesagt
Das Rosenheimer Herbstfest 2020 ist abgesagt
Findet Rosenheimer Herbstfest statt? Entscheidung auf Mai vertagt
Findet Rosenheimer Herbstfest statt? Entscheidung auf Mai vertagt
Wiesnhit 2019: Welches Lied stand ganz oben auf der Playlist? 
Wiesnhit 2019: Welches Lied stand ganz oben auf der Playlist? 
Sonne, Regen, Sonne: Das ist die Wiesn-Bilanz des Veranstalters
Sonne, Regen, Sonne: Das ist die Wiesn-Bilanz des Veranstalters
Der letzte Herbstfest-Tag: So schön war das Wiesn-Finale 
Der letzte Herbstfest-Tag: So schön war das Wiesn-Finale 
Herbstfest Rosenheim - Nachtrundgang am dritten Sonntag
Herbstfest Rosenheim - Nachtrundgang am dritten Sonntag
Herbstfest Rosenheim - Auerbräu-Festhallen-Finale am dritten Sonntag
Herbstfest Rosenheim - Auerbräu-Festhallen-Finale am dritten Sonntag
Herbstfest Rosenheim - Flötzinger-Festzelt-Finale am dritten Sonntag
Herbstfest Rosenheim - Flötzinger-Festzelt-Finale am dritten Sonntag
Video
Auftakt des Rosenheimer Herbstfestes 2019
Auftakt des Rosenheimer Herbstfestes 2019