Herbstfest in Rosenheim 2014

Video: Neuigkeiten zum Herbstfest 2014

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Klaus Hertreiter informierte am Mittwoch über die Neuigkeiten auf dem Herbstfest 2014
  • schließen

Rosenheim - Auf der Pressekonferenz zum Herbstfest kündigte Klaus Hertreiter die Neuigkeiten der Wiesn 2014 an. Neben Fahrgeschäften für die ganze Familie ist nun auch der Bierpreis bekannt *Neu: Video*

"Der Aufbau der Wiesn ist voll im Gange", erklärt der Projektleiter Herbstfest, Klaus Hertreiter, am Mittwoch auf der offiziellen Pressekonferenz ungefähr zwei Wochen vor dem Start der Wiesn auf der Rosenheimer Loretowiese. Das Wetter verzögere die Arbeiten zwar etwas, Sorgen müssen sich die Besucher aber keinesfalls machen. Mit einigen Neuigkeiten könne das Herbstfest in diesem Jahr aufwarten, erklärt Hertreiter. Angefangen von neuen, zusätzlichen Veranstaltungen, über leicht geänderte Abläufe traditioneller Termine bis hin zu neuen Fahrgeschäften soll die Wiesn 2014 besonders die Familien unter den Besuchern ansprechen.

Änderungen im Ablauf der Veranstaltungen

Neu dazu gekommen in diesem Jahr ist der Senioren-Nachmittag der Stadt Rosenheim am Dienstag , den 2. September ab 15 Uhr. Hier können sich jedoch nicht nur die älteren Besucher auf ein buntes Rahmenprogramm und zünftige Musik freuen, erklärt der Projektleiter Herbstfest. Was sonst wann und wo auf dem Herbstfest und drum herum auf dem Plan stehen finden Sie in unserer Übersicht zum Festprogramm.

Eine weitere Veränderung, die den Ablauf betrifft, wie Klaus Hertreiter erklärt, ist die große Baustelle auf dem Max-Josefs-Platz. "Hier müssen wir gezwungener Maßen auf einen anderen Ort für den Gottesdienst zum Erntedankfest ausweichen", so Hertreiter. Die für Sonntag, den 7. September geplante Veranstaltung soll nun im Mangfallpark Süd, wie schon zu Zeiten der Landesgartenschau 2010, stattfinden. Deshalb wurde auch die Route des Kirchenzugs zum Veranstaltungsort und der Weg des Festzugs auf die Wiesn geändert. Ab 9.15 Uhr bewegt sich der festliche Tross über die Prinzregentenstraße und die Rathausstraße zum Mangfallpark Süd. Nach dem Gottesdienst, der ab 10 Uhr beginnen soll, führt der Weg zur Festwiese über die Rathausstraße, die Königstraße und den Ludwigsplatz, bis die Wiesn über die Kaiserstraße erreicht wird. Das Bauernehepaar ist in diesem Jahr Alina und Matthias Plank aus Eggstätt. Der Gottesdienst wird geleitet von den Pfarrern Andreas Maria Zach, Sebastian Heindl, Dr. Bernhard Rother und dem Dekan Daniel Reichel.

Neue Attraktionen auf der Wiesn 2014

Speziell für die jungen Besucher hält Klaus Hertreiter einige Neuigkeiten parat. "Dieses Jahr wird es etwas weniger spektakulär, dafür viel mehr familiär auf der Wiesn". Insgesamt vier neue Fahrgeschäfte warten auf die Besucher. Für die Jüngeren dürfte "Die lustige Seewelt" besonders interessant sein. Hier bewegen sich die Fahrgäste an animierten Figuren und Wasserspielen in kleinen Booten auf dem kühlem Nass vorbei.

Etwas erwachsener geht es da schon in "Der großen Geisterbahn" der Familie Schütze zu. Die größte Doppelstock-Achterbahn Europas mit einer über 30 Meter langen Fassade lädt Gruselfans zum Schaudern ein.

Besonders stolz ist Klaus Hertreiter auf das Fahrgeschäft "Super Gaudi". Zum ersten Mal ist die Familie Sonntag damit auf dem Herbstfest in Rosenheim vertreten und bietet mit Nebeleffekten und Wasserspielen "maximalen Spaßfaktor" so der Projektleiter.

Mit dem "Beach Jumper" und seinem Ambiente von Strand und Sonnenschein, bietet das Herbstfest "einen Hauch von Urlaub" so Hertreiter. Neben den Ruhezonen mit Strandkörben, dürften die Freifall- und Wassereffekte die Besucher besonders erfrischen. Die komplette Liste der Fahrgeschäfte und Attraktionen finden Sie in unserer Schaustellerübersicht 2014, und auf dem diesjährigen Wiesn-Plan.

Weitere Neuerungen und Änderungen 2014

Der Preis für die Maß Fest-Bier in den Zelten von Auer und Flötzinger beträgt in diesem Jahr 8,20 Euro. Für den Grund der Erhöhung um 40 Cent gegenüber dem Vorjahr verwies Klaus Hertreiter auf die Brauereien selbst, der Wirtschaftliche Verband habe hier keine Handhabe gegenüber den Produzenten.

Die Öffnungszeiten der Wiesn sind in diesem Jahr offiziell um einen Stunde vorverlegt worden. So können Besucher von Montag bis Samstag ab 11 Uhr und am Sonntag ab 10 Uhr das Herbstfest in Rosenheim genießen, so Hertreiter. "In der Praxis macht das aber keinen Unterschied für uns. Viele wollen einfach schon am Mittag rechtzeitig auf die Wiesn", weiß Klaus Hertreiter. Daher handle es sich bei der Änderung eher um "Kosmetik", viele Besucher hätten sich auch in den vergangen Jahren schon früher auf der Loretowiese eingefunden. Die wichtigen Rufnummern und sämtliche Informationen zu den Reservierungen finden Sie hier

Auch für die "Generation Internet" hätten die großen Netzbetreiber eine sinnvolle Neuerung, so der Projektleiter des Herbstfests. Vodafone stellt so während der Wiesn einen zusätzlichen, mobilen Sendemast zur Verfügung. Auch die Telekom erhöht die Bandbreite ihres Netzes für die Dauer des Herbstfest. Man hofft so, als Service für die Besucher, jedem einen schnelle Verbindung ins Netz und zu den sozialen Netzwerken bieten zu können. "Ob die Bandbreite reicht, werden wir schließlich im Betrieb erfahren", ergänzt Klaus Hertreiter.

In Bezug auf die Sicherheit versprach Hertreiter am Montag Verbesserungen. So soll zum Beispiel die Beleuchtung im Bereich des Haupteingangs und zur Ebersberger Straße hin deutlich verbessert werden. Zusätzlich soll auch die Weg-Führung am Eingangstor verbreitert werden, um genug Platz für die Besucher zu bieten, die sich dort in der Vergangenheit oft aufgehalten hätten, um sich zu treffen, so Klaus Hertreiter. Auch die "Alfons-Döser-Gasse", die das Herbstfest zusätzlich unterteilt, soll in diesem Jahr wieder eingerichtet werden, um die Besucherströme zu entzerren.

Was auch in diesem Jahr natürlich wieder dabei ist, ist das Wiesn-Bockerl. Der Pendeltransport zum Herbstfest startet im Bahnhofbereich, genauer an der Haltestelle in der Luitpoldstraße gegenüber des AOK-Gebäudes. Hier finden Sie den genauen Wiesn-Bockerl Fahrplan.  

Zum ersten Mal in diesem Jahr will der Wirtschaftliche Verband auch eine offizielle Zählung der Besucher vornehmen. Bislang konnten über die Besucherzahlen nur Schätzungen angestellt werden. Auch in diesem Jahr werden wieder über eine Million Besucher zum Herbstfest in Rosenheim erwartet.

Zurück zur Übersicht: Wiesn-Aktuell

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Aktuelles von der Wiesn

Herbstfest 2016: Sicherheitskonzept hat sich bewährt
Herbstfest 2016: Sicherheitskonzept hat sich bewährt
1032 Patienten auf der Wiesn - das BRK zieht Bilanz
1032 Patienten auf der Wiesn - das BRK zieht Bilanz
Aus is und gar is! So schee war der letzte Wiesn-Tag
Aus is und gar is! So schee war der letzte Wiesn-Tag
Es waren "16 urgemütliche und harmonische Tage"
Es waren "16 urgemütliche und harmonische Tage"
Auch nach dem letzten Wiesn-Samstag wurde weitergefeiert!
Auch nach dem letzten Wiesn-Samstag wurde weitergefeiert!
Party-Stimmung im Tatzlwurm am Donnerstag 
Party-Stimmung im Tatzlwurm am Donnerstag 
Super Stimmung beim Prosecco-Stadl am Donnerstag
Super Stimmung beim Prosecco-Stadl am Donnerstag
Wiesnrunde am letzten Herbstfest-Abend
Wiesnrunde am letzten Herbstfest-Abend
Video
So schön war das Rosenheimer Herbstfest 2016
So schön war das Rosenheimer Herbstfest 2016
Video
Feuerwerk am Rosenheimer Herbstfest 2016
Feuerwerk am Rosenheimer Herbstfest 2016
Video
Rosenheimer Herbstfest 2016: Unterwegs mit der Wiesn-Wache
Rosenheimer Herbstfest 2016: Unterwegs mit der Wiesn-Wache