Der Projektleiter des Herbstfests im Interview

Das macht die Wiesn für Klaus Hertreiter aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Klaus Hertreiter ist Projektleiter des Herbstfests. Die OVB-Heimatzeitungen haben ihn gefragt, was die Wiesn für ihn ausmacht. In "Rosenheims Top 10!" verrät er es:

Klaus Hertreiter ist Projektleiter des Herbstfests

1. Viele freundliche Begegnungen und Gespräche mit Verwandten, Freunden und Bekannten.

2. Die besondere Wiesnatmosphäre in der Stadt und am Volksfestplatz.

3. Die gelebte Tradition, welche bei mir ein besonderes Heimatgefühl erzeugt.

4. Der stimmungsvolle Herbstfesteinzug am Eröffnungstag mit der Erwartung auf tolle bevorstehende 16 Tage.

5. Das grundsätzlich familienfreundliche Angebot, gesteigert nochmal jeweils am Mittwoch.

6. Die vielfältigen und feinen Wiesnschmankerl, ein kulinarischer Hochgenuss.

7. Der stimmungsvolle Gottesdienst im Mangfallpark am Erntedanksonntag.

8. Der Erntedankfestzug durch die Innenstadt zur Loretowiese und das anschließende gemeinsame Beisammensein bei einer Mass Bier der vielen Vereine und Besucher.

9. Der Ausblick auf die Wiesn und auf das Alpenpanorama bei einer Fahrt im Riesenrad.

10. Das Lachen der Kinder, die strahlenden Augen und die zufriedenen Besucher sowie die Schausteller, die ich aus meinem Bürofenster beobachten kann und die uns als Veranstalter das Gefühl geben, immer unser Bestes für ein gelungenes Fest zu tun.

Oberbayerisches Volskblatt

Zurück zur Übersicht: Wiesn-Aktuell

Kommentare

Aktuelles von der Wiesn

Rosenheim sucht die Miss Herbstfest 2022
Rosenheim sucht die Miss Herbstfest 2022
Das Rosenheimer Herbstfest 2022 findet statt!
Das Rosenheimer Herbstfest 2022 findet statt!
Auerbräu-Festwirt Andreas Schmidt hört auf: „Es war keine leichte Entscheidung“
Auerbräu-Festwirt Andreas Schmidt hört auf: „Es war keine leichte Entscheidung“
Wenig Chancen für Christkindlmarkt - Optimismus für Herbstfest 2022
Wenig Chancen für Christkindlmarkt - Optimismus für Herbstfest 2022