Alles zum Festzug, Festreden und Anzapfen

"O'zapft is": Das Rosenheimer Herbstfest ist eröffnet

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Alle Autoren
    schließen
  • Jennifer Bretz
    Jennifer Bretz
  • Marina Birkhof
    Marina Birkhof
  • Martin Weidner

Rosenheim - Am Samstagmittag, 31. August, hat in Rosenheim einmal mehr die "fünfte Jahreszeit" begonnen. Nach dem traditionellen Festzug durch die Innenstadt und den Festreden vor dem Glückshafen hieß es um kurz nach 12 Uhr: "O'zapft is"!

Das Wichtigste in Kürze:

  • Großer Wiesn-Auftakt am Samstagmittag in Rosenheim
  • OB Bauer zapft im Flötzinger Festzelt mit zwei Schlägen an
  • Stellv. Landrat Huber braucht in Auerbräu Festhalle drei Schläge
  • Tausende Besucher bei Festzug und Festreden dabei

UPDATE, 13.25 Uhr - Fotos vom großen Wiesn-Auftakt:

Anzapfen im Flötzinger Festzelt:

Anzapfen im Flötzinger Festzelt 2019

Anzapfen in der Auerbräu Festhalle:

Anzapfen in der Auerbräu Festhalle 2019

Festreden vor dem Glückshafen:

Festreden vor dem Glückshafen

Festzug durch die Innenstadt:

Festzug zum Herbstfest Rosenheim 2019 (1)

Festzug zum Herbstfest Rosenheim 2019 (2)

Festzug zum Herbstfest Rosenheim 2019 (3)

Festzug zum Herbstfest Rosenheim 2019 (4)

Festzug zum Herbstfest Rosenheim 2019 (5)

Festzug zum Herbstfest Rosenheim 2019 (6)

Der Live Ticker zum Nachlesen:

+++ 12.15 Uhr +++ Soeben wird von vor Ort gemeldet: Der stellvertretende Landrat Huber benötigte in der Auerbräu Festhalle drei Schläge, bis das Bier floss. Aus dem Flötzinger Festzelt wurden "zwei souveräne Schläge" von Oberbürgermeisterin Bauer gemeldet. 

Damit endet der Live Ticker. Im Laufe des Nachmittags folgen viele weitere Fotos und ein Video vom Festzug, den Festreden und dem Anzapfen.

+++ 12.05 Uhr +++ "O'zapft is": Sowohl im Flötzinger Festzelt als auch in der Auerbräu Festhalle wurde nun das erste Faß Bier angezapft.

+++ 11.57 Uhr +++ In den beiden Biertempeln ist alles für das Anzapfen vorbereitet. In Kürze werden wir auch wissen, wie es Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und dem stellvertretenden Landrat Josef Huber bei ihrer Aufgabe ergangen ist.

+++ 11.54 Uhr +++ Bauer: "Ich erkläre die Wiesn 2019 hiermit offiziell für eröffnet!" Jetzt geht's ins Flötzinger Festzelt beziehungsweise in die Auerbräu Festhalle zum Anzapfen.

+++ 11.52 Uhr +++ Rosenheims Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer spricht in ihrer Ansprache von einem "wunderbaren Fest" und dankte dem Wirtschaftlichen Verband (WV) für die hervorragende Organisation. Zudem würdigte sie die herausragende Arbeit von Polizei, Feuerwehr, Rotem Kreuz, THW und allen weiteren Kräften, die zu einem guten Gelingen des Herbstfestes beitragen.

+++ 11.50 Uhr +++ Der stellvertretende Landrat Josef Huber wünscht sich eine friedliche Familienwiesn: "Geht's raus, habt's viel Spaß und gute Unterhaltung!"

+++ 11.47 Uhr +++ Riesenapplaus gibt es für die Miss Herbstfest. "Ich kann es immer noch gar nicht glauben, dass ich hier oben stehen darf und die Festrede halten darf. Damit ist ein Traum für mich in Erfüllung gegangen", sagt sie.

+++ 11.45 Uhr +++ Die Ehrengäste haben inzwischen mit ihren Ansprachen begonnen. In Kürze spricht auch unsere Miss Herbstfest Sabrina Zehrer.

+++ 11.40 Uhr +++ Nun haben auch die letzten Teilnehmer des Zuges die Loretowiese erreicht. Vor dem Glückshafen ist bereits alles für die Festreden vorbereitet.

+++ 11.30 Uhr +++ Auch auf der Loretowiese ist die Vorfreude groß und die Stimmung bestens. In Kürze beginnen die Festreden. Viele Zuschauer haben sich bereits auf dem Festplatz und im Flötzinger Festzelt bzw. in der Auerbräu Festhalle versammelt.

Erste Bilder vom Herbstfest-Einzug 2019 (2)

+++ 11.25 Uhr +++ Die ersten Teilnehmer des Festzuges sind nun auf der Loretowiese eingetroffen. Auch die Bierzelte sind bereits gut gefüllt, wird von vor Ort gemeldet. Bier gibt es schon jetzt, Massen allerdings erst ab 12 Uhr nach dem offiziellen Anzapfen.

+++ 11.23 Uhr +++ Wenn der Zug die Loretowiese erreicht, geht es traditionell erst mit einer "Ehrenrunde" durch die Gassen, ehe dann vor dem Glückshafen die obligatorischen Festreden folgen werden.

Erste Bilder vom Herbstfest-Festzug 2019

+++ 11.20 Uhr +++ Während die Spitze des Zuges die Festwiese bereits fast erreicht hat, sind die letzten Gruppen des Zuges nach wie vor auf dem Max-Josefs-Platz unterwegs. Unsere Reporterinnen vor Ort melden unterdessen beste Stimmung bei den Teilnehmern und den tausenden Zuschauern am Straßenrand vom Max-Josefs-Platz und Ludwigsplatz.

+++ 11.16 Uhr +++ Die Reiterstaffel der Polizei hat soeben den Ludwigsplatz Höhe Mittertor passiert. Jetzt geht es über die Kaiserstraße in Richtung Loretowiese. Blasmusik und Trommelklänge hallen durch ganz Rosenheim.

+++ 11.10 Uhr +++ Die Spitze des langgezogenen Festzuges hat soeben an der Ecke Karstadt den Eingang zur Fußgängerzone erreicht.

+++ 11.06 Uhr +++ Angeführt von der Reiterstaffel der Polizei hat sich der Zug soeben - mit ein paar Minuten Verspätung - in der Bahnhofstraße in Bewegung gesetzt. Es geht über die Münchner Straße, Max-Josefs-Platz, Ludwigsplatz und die Kaiserstraße zur Loretowiese.

+++ 10.59 Uhr +++ Die Teilnehmer haben Aufstellung in der Bahnhofstraße bezogen. In Kürze setzt sich der Tross in Bewegung.

+++ 10.55 Uhr +++ Die Straßen füllen sich. Gespannt warten die Zuschauer auf den Festzug, der sich um 11 Uhr vom Bahnhof in Bewegung setzen wird.

+++ 10.15 Uhr +++ rosenheim24.de und herbstfest-rosenheim.de berichten vom Wiesn-Auftakt per Live Ticker. Der Ticker beginnt um kurz vor 11 Uhr.

Der Vorbericht:

Das Anzapfen gegen 12 Uhr im Flötzinger Festzelt übernimmt Rosenheims Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer. In der Auerbräu Festhalle schwingt diesmal wieder Landrat Wolfgang Berthaler den Schlegel, der im letzten Jahr bei der Eröffnung gesundheitsbedingt gefehlt hatte.

Bevor jedoch das erste Bier fließt, gibt es ab 11 Uhr den traditionellen Festzug der Brauereien, Wirte, Bedienungen und Schausteller durch die Innenstadt. Auftakt ist in der Bahnhofstraße. Anschließend geht es über Max-Josefs-Platz, Ludwigsplatz und Kaiserstraße zur Loretowiese. Dann folgen die Festreden vor dem Glückshafen.

Die Rosenheimer Wiesn dauert heuer vom 31. August bis zum 15. September. Weitere Höhepunkte im Programm sind die Familientage am 4. und 11. September (jeweils mittwochs), das Erntedank-Fest mit Umzug und Gottesdienst am Sonntag, 8. September, sowie das Brillant-Feuerwerk am zweiten Wiesn-Donnerstag, 12. September. Das komplette Festprogramm können Sie HIER nachlesen.

rosenheim24.de und herbstfest-rosenheim.de berichten ab 11 Uhr vom Wiesn-Auszug und anschließend vom Anzapfen via Live Ticker. Zudem wird der Artikel dann auch laufend mit Fotos aktualisiert.

Vorbericht des Oberbayerischen Volksblattes:

Es wead endlich ozapft: Auf geht's zum Herbstfest

Seawas, hawedere, hogg di zuawa und dann zwick ma a Mass midananda: So oder so ähnlich heißt es jetzt wieder 16 Tage lang auf dem Rosenheimer Herbstfest, das für viele Besucher ein Stück Heimat ist – und damit a „boarische Wiesn“. Durchaus logisch und ebenso reizvoll ist es also, das Szenario in Mundart einzufangen.

Am Samsdog um zwäife wead endlich ozapft, ned nua de Bierdimpfen und Noagalzuzla gfrein se scho seid Wochan drauf. 16 Dog lang draht si in da Region jetz wieda as hoiwe Lebm um de Wiesn-Gaudi – wenn ned sogar as ganze.

Und des is aa koa Wunda. Ned nua, dass ma auf da Loretowiesn oiwei Good und de Wäid drifft. Aa des boarische Urgesetz „Lebm und lebm lassn“ guit nirgendwo so wia aufm Herbstfest, des füa vui Leid deszweng ned bloß a Mords-Schbeggdaggl is, sondan no vui mehra: a Schtück Hoamat und aa de scheensde, gmiatlichsde, bodenschdändigsde, familienfreindlichsde und wäidoffensde Wiesn überhaupt.

Über oa Million Leid, so wead schbegguliert, soin heia wieda kemma. Und soboid de Obabuagamoasderin (im Flötzinger) und da Landrat-Schdäivadredda (im Auer) des Zapfzeigl mit Karacho ins erste Fassl eineghaut ham, ruckans wieder olle zsamm. Und grod schee is dann, wenn da trambbade Urbayer ausgrechnet nebam gschbreizdn Preißn sitzt, da grobgschdriggde Eigsessne nebam gschleggdn Zuagroastn, de greißlige Blunzn neba da aufdaggldn Bixlmadam, da gschroamaulade Bauanfünfa nebam wuisladn Schdodara, de oide Wedahex nebam junga Flitscherl, da krachade Gscheadhamme nebam feina Maxe, de bäichade Ruaschn mit vui Hoiz vor da Hüttn neba da bredleem-boanadn Schmoigoaß, da gwampade Uhu nebam zaundürren Haring.

Braggl-Mannsbuider und Zwetschgnmandl

Auf oamoi ziagt dann des Braggl-Mannsbuid, des si sonst oiwei bredlbroad hipflanzt wia a Broz, an Knedlfriedhof samt Schdiagnack ei, damid si des kloane Zwetschgnmandl mid seine Schboznwadl und Schdeggalfiaß aa no dazuhogga kon.

Und da eigsaamte Ruach, der zwar vui Diridari hod, aba sonst nia de Schpendierhosn ohod – auf oamoi ruckt der kniggade Pfenningfuchser sei Buifa außa und kafft dem zsammgsuffana Halodri ohne Flins neba eam a süffige Mass Festmärzn. Ja, des gibt’s nur auf da Wiesn: „Oans, zwoa, gsuffa.“ Lebn und lebn lassn.

So kriang olle eanan Blotz auf da Wiesn und ham a Gaudi: ausgschamte Dreeghammen und hinterfotzige Lausbuam, gschamige Drudschal und gscheade Moin, kloana Biawal und grouße Hoderlumpn, bläde Krampfhenna und gschnappige Kwadratratschn, junge Hupfa und oide Schbrichfotzn.

Kuhtinjo und kloane Rindviecher

Und noch da fünftn Mass, wenns scho an Fetznrausch ham, dann schengan de blädstn Schmarrnkiwen de gschdudiadn Nordliachtl koa Bier mehr ei, sondern reinen Wein – angeblich. Dann vazäin de bsuffan Wogscheidl de zuagroasten Zuaproster, dass Boarisch a absolute Wäitschprach waarad, dass zum Beischpui da Nama vom Boliddigga-Tramp in Amerika vom boarischn Trampe kimmt, und dass da Kuhtinjo, da neie Bayern-Brasilianer, genauso hoaßt wia im Freistaat de kloana Rindviecher.

De ausgschaamdn Hoderlumpn moanan woi, dass olle Preißn auf da Brennsubbn dahergschwummane Himbeerdonis san. Wer glaabt scho a so an Schbrichbeidl-Kaas? Aba wos waar a boarische Wiesn scho ohne de ganzen Hirndiwen, Schdriezen und Schlawiner? Aa de Grantlhuaba, Zwidawuazn und Gschaftlhuaba muaß ma aushoitn kenna – Lebn und Lebn lassn..

Bloß Schdreithammen und Radaubriada, de oi damalang zinte wean und olle glei oane schdegga woin, wenns an Suri ham oder schdernvoi san – de deafan se schnäi zupfa. Goodseidank kennan da Sicherheitsdienst und de Schandis mit der Bagasch koa Pardon.

Bia, Schambbanja und vui Äktschn

Aba nadirle is de Wiesn ned bloß wos füa Zäithogga oder Prosecco- und Schambbanja-Diandl in da Dazzlwurm-Weinhüttn oder im Proseggo-Stadl. Jede Menge Äktschn is wieda ogsogt an de Fahrgschäftl, do gähz schee bunt, houch und wuid her – zum Beischpui beim „Mista Gräwiti“, der heia nei is aufm Herbstfest mit seiner rotierenden Plattn. Und im „Daemonium“, da easchtn mobilen Geisterbahn auf da ganzn Wäit,kriang de Leid glei auf vier Etaschn wos zum Fiachtn.

Aber bevor se de Gondeln in de Luft schwingan und de Wampiere eanane bluadign Zähn zoang, draht se um äife ois um den Festzug zur Wiesn. Schauschtella, Festwirte, Bedienunga und de Brauereien mit eanane Breigaul – olle sauwa außabutzt und fesch ozong – marschiern dann von der Bahnhofstraß übern Max-Josefs-Blotz zum Festgelände. Dort schwingt de Brominenz eanane Eröffnungsreden – aber ned lang. D’Leid ham ja an Durscht. Deszweng zapft de Bauer Gabi, seit zwoatausendundzwoa Obabuagamoasdarin, as achtzehnte und letzte Moi des erste Fassl aufm Herbstfest o. Do is sicher wieder ganz vui Gfuih im Schpui, aba aa a bissal Wehmut. Ob des de Gabi ganz drepfal- und tränenfrei schafft?

Schau ma moi, dann säng mas scho.

ls/Oberbayerisches Volksblatt

Zurück zur Übersicht: Wiesn-Aktuell

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Aktuelles von der Wiesn

Wiesnhit 2019: Welches Lied stand ganz oben auf der Playlist? 
Wiesnhit 2019: Welches Lied stand ganz oben auf der Playlist? 
Sonne, Regen, Sonne: Das ist die Wiesn-Bilanz des Veranstalters
Sonne, Regen, Sonne: Das ist die Wiesn-Bilanz des Veranstalters
Der letzte Herbstfest-Tag: So schön war das Wiesn-Finale 
Der letzte Herbstfest-Tag: So schön war das Wiesn-Finale 
Die Miss verabschiedet sich in der Auerbräu Festhalle und im Flötzinger Festzelt
Die Miss verabschiedet sich in der Auerbräu Festhalle und im Flötzinger Festzelt
Bilanz der Polizei zum Rosenheimer Herbstfest 2019
Bilanz der Polizei zum Rosenheimer Herbstfest 2019
Herbstfest Rosenheim - Nachtrundgang am dritten Sonntag
Herbstfest Rosenheim - Nachtrundgang am dritten Sonntag
Herbstfest Rosenheim - Auerbräu-Festhallen-Finale am dritten Sonntag
Herbstfest Rosenheim - Auerbräu-Festhallen-Finale am dritten Sonntag
Herbstfest Rosenheim - Flötzinger-Festzelt-Finale am dritten Sonntag
Herbstfest Rosenheim - Flötzinger-Festzelt-Finale am dritten Sonntag
Video
Auftakt des Rosenheimer Herbstfestes 2019
Auftakt des Rosenheimer Herbstfestes 2019