Die Wiesn-Bilanz des Wirtschaftlichen Verbandes

Es waren "16 urgemütliche und harmonische Tage"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Mit hochsommerlichen Temperaturen und einem enormen Besucherandrang endete das Rosenheimer Herbstfest an diesem Wochenende.

"Ein schöner Endspurt", freut sich Herbstfest-Verantwortlicher Hermann Tomczyk und resümiert: "Das Wetter hat uns natürlich in die Karten gespielt. Und obwohl es an manchen Tagen fast schon zu heiß war und sich der Festplatz in der ersten Woche wegen des sensationellen Badewetters wohl erst gegen abends gefüllt hat, sind wir sehr zufrieden mit dem Besucheraufkommen. In der zweiten Woche war dann auch bereits ab mittags richtig viel los. Ganz besonders freue ich mich darüber, dass uns Petrus heuer an allen unseren Wiesnterminen, dem Festzug am Eröffnungstag, dem Erntedankfestzug, den Kindernachmittagen und am Feuerwerksdonnerstag so wohlgesonnen war."

"Wir blicken auf 16 urgemütliche und harmonische Wiesntage zurück. Es herrschte bis auf einen Tag optimales Biergartenwetter. Besser geht’s kaum! Die Stimmung im Zelt war hervorragend. Durch das schöne Wetter hat sich heuer auch viel draußen auf dem Platz abgespielt, so dass man im Zelt leichter als in manch anderen Jahren einen Sitzplatz fand. Das hat die Gäste gefreut und uns natürlich auch", schlussfolgert Jochen Zepmeisel, Leiter des Flötzinger Festzeltbetriebes.

"In den letzten Jahren kam es öfter vor, dass man abends eine warme Jacke brauchte. Heuer konnte man jeden Abend bei angenehmen, milden Temperaturen bis elf ganz entspannt im Hemd im Biergarten sitzen", so auch Andi Schmidt, Festwirt der Auerbräu Festhalle. "Es war eine rundum gelungene Wiesn mit sensationellem Wetter, fröhlichen Besuchern und guter Stimmung. In unseren reservierungsfreien Bereichen, dem großen Biergarten und den Außenbereichen fanden die Wiesnbesucher stets auch spontan ein Platzerl zum Brotzeitmachen. Das kam bei den Gästen gut an. Überhaupt fiel auf, dass in diesem Jahr noch mehr zam’gruckt und friedlich miteinander gefeiert und gelacht wurde", so Schmidt.

"Das Publikum in Rosenheim ist wirklich etwas Besonderes! Freundlich, höflich, lustig und mit viel Freude dabei. Für die Rosenheimer zu spielen macht einfach Spass. Darauf freuen wir uns das ganze Jahr", so Joachim Kritz vom Musikexpress. William Fischers Traditionsbetrieb Tobbogan stand das letzte Mal im Jubiläumsjahr 2011 in Rosenheim. Fischer ist begeistert von den Rosenheimer Wiesnbesuchern: "Das ist es, was ein Volksfest ausmacht: Familien, Jung und Alt, die gemeinsam feiern und lachen. Auch wochentags ist hier was los. Das ist auf anderen Plätzen nicht so. Wenn die vielen Gäste, die vor unserem Geschäft stehen, unseren Fahrgästen zuschauen dann vor Freude applaudieren, dann weiß ich, warum wir diesen Beruf ausüben. Das ist einfach toll!", so Fischer.

Pressemitteilung Wirtschaftlicher Verband Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Wiesn-Aktuell

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Aktuelles von der Wiesn

So schön war das große Wiesn-Finale am Sonntag!
So schön war das große Wiesn-Finale am Sonntag!
Auch die Miss muss Abschied von der Wiesn nehmen!
Auch die Miss muss Abschied von der Wiesn nehmen!
"Größtes Verständnis der Wiesnbesucher für unsere Sicherheitsvorkehrungen"
"Größtes Verständnis der Wiesnbesucher für unsere Sicherheitsvorkehrungen"
"Es war eine richtig schöne, ruhige Familienwiesn"
"Es war eine richtig schöne, ruhige Familienwiesn"
Hitzige Stimmung trotz kühler Temperaturen
Hitzige Stimmung trotz kühler Temperaturen
Flötzinger Festzelt am dritten Sonntag
Flötzinger Festzelt am dritten Sonntag
Auerbräu Festhalle am dritten Sonntag
Auerbräu Festhalle am dritten Sonntag
Letzter Rundgang am dritten Sonntag
Letzter Rundgang am dritten Sonntag
Video
Atemberaubendes Feuerwerk auf dem Rosenheimer Herbstfest
Atemberaubendes Feuerwerk auf dem Rosenheimer Herbstfest
Video
Macht Ihnen jeden Tag Wiesn noch Spaß?
Macht Ihnen jeden Tag Wiesn noch Spaß?
Video
Interview: Miss Lisa Petzinger zieht Zwischenbilanz zur Wiesn
Interview: Miss Lisa Petzinger zieht Zwischenbilanz zur Wiesn