Wahl zur Miss Herbstfest 2017

Video: Auf großer Tour mit den sechs Finalistinnen

  • Felicitas Neumayer
    schließen
  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • Felicitas Neumayer
    VonFelicitas Neumayer
    schließen
  • Isabella Schweiger
    Isabella Schweiger
    schließen

Rosenheim - Am Samstag war es soweit - die sechs Finalistinnen der Miss Herbstfest 2017 haben sich auf große Tour durch den Landkreis gemacht und ihre Heimatorte vorgestellt. Wir haben die Mädels dabei begleitet.  *Neu: mit Video*

Sie gehört zur Miss Herbstfest wie Krönchen und Schärpe: die große Werbe-Tour durch die Region, bei der die sechs Finalistinnen ihre Heimatorte und Familien vorstellen und auch bei den Sponsoren vorbeischauen. Eine Riesengaudi für alle Beteiligten, die damit den Endspurt bis zur Kür am 4. August einläuten.

Der Startschuss fällt bei Freilinger & Geisler in Rosenheim

Die Sonne strahlt von einem blauen Himmel, nach den Regenschauern der letzten Tage, das perfekte Wetter um die sechs Mädels in der Region vorzustellen. Los gings pünktlich um 8 im Autohaus Freilinger & Geisler in Rosenheim, das den Miss Herbstfest Finalistinnen die Autos samt Chauffeur zur Verfügung stellte. Und das waren nicht nur irgendwelche Fahrer, sondern die Starbulls Spieler Christoph Gottwald, Simon Heidenreich, Andreas Nowak und Max Vollmayer. Von hier aus startete sie, die spannende und unvergessliche Ausfahrt quer durch den Landkreis. 

Finalistinnen starten im Autohaus Freilinger & Geisler

Die sechs Miss Herbstfest 2017 Anwärterinnen starteten ihre große Tour durch den Landkreis im Autohaus Freilinger & Geisler
Die sechs Miss Herbstfest 2017 Anwärterinnen starteten ihre große Tour durch den Landkreis im Autohaus Freilinger & Geisler
Die sechs Miss Herbstfest 2017 Anwärterinnen starteten ihre große Tour durch den Landkreis im Autohaus Freilinger & Geisler
Die sechs Miss Herbstfest 2017 Anwärterinnen starteten ihre große Tour durch den Landkreis im Autohaus Freilinger & Geisler
Finalistinnen starten im Autohaus Freilinger & Geisler

Als erstes ging es in nach Feldkirchen. Von dort stammt Kandidatin Nummer 2, Lisa Petzinger, die schon von einer großen Schar Familie und Freunden im Garten der Eltern erwartet wurde. Zu zünftiger Blasmusik wurden Weißwürscht serviert und zusammen mit ihren Freunden vom hiesigen Trachtenverein, konnte Lisa Petzinger konnte sogar mit einer Tanz-Einlage punkten.

Weißwurstfrühstück bei Kandidatin Lisa Petzinger

Erster Zwischenstopp bei Kandidatin Lisa Petzinger in Feldkirchen-Westerham
Erster Zwischenstopp bei Kandidatin Lisa Petzinger in Feldkirchen-Westerham
Erster Zwischenstopp bei Kandidatin Lisa Petzinger in Feldkirchen-Westerham
Erster Zwischenstopp bei Kandidatin Lisa Petzinger in Feldkirchen-Westerham
Weißwurstfrühstück bei Kandidatin Lisa Petzinger

Fesche Mädel und fesche Trachten - nächster Halt: "Da Rädl"

Nächste Station, quasi ein Heimspiel, war dann beim Trachtenausstatter "Da Rädl", dem Westerhamer Trachtenhaus. Dort stöberten die Mädchen durch die aktuelle Trachtenkollektion und holten sich schon mal einige Inspirationen für ihr - vielleicht - zukünftiges Amt als Miss Herbstfest.

Nächster Stopp: das Westerhamer Trachtenhaus in Feldkirchen-Westerham

Unsere Kandidatinnen verliebten sich in das ein oder andere Dirndl im Westerhamer Trachtenhaus
Unsere Kandidatinnen verliebten sich in das ein oder andere Dirndl im Westerhamer Trachtenhaus
Unsere Kandidatinnen verliebten sich in das ein oder andere Dirndl im Westerhamer Trachtenhaus
Unsere Kandidatinnen verliebten sich in das ein oder andere Dirndl im Westerhamer Trachtenhaus
Nächster Stopp: das Westerhamer Trachtenhaus in Feldkirchen-Westerham

Weiter ging die Rundreise in die Kurstadt Bad Aibling. Von dort stammt Kandidatin Nummer 1, Katharina Schmid. Auf dem Rathausplatz warteten dann auch schon die Familie und Freunde, sowie der 1. Bürgermeister der Stadt Bad Aibling, Felix Schwaller um "seine" Finalistin gebührend in Empfang zu nehmen. 

Auf dem Marienplatz in Bad Aibling mit Katharina Schmid

Besonders viele Fans hatte Katharina Schmid natürlich in ihrer Heimat Bad Aibling. Viele waren auf den Marienplatz gekommen und holten sich Autogramme oder knipsten das ein oder andere Foto mit den Kandidatinnnen
Besonders viele Fans hatte Katharina Schmid natürlich in ihrer Heimat Bad Aibling. Viele waren auf den Marienplatz gekommen und holten sich Autogramme oder knipsten das ein oder andere Foto mit den Kandidatinnnen
Besonders viele Fans hatte Katharina Schmid natürlich in ihrer Heimat Bad Aibling. Viele waren auf den Marienplatz gekommen und holten sich Autogramme oder knipsten das ein oder andere Foto mit den Kandidatinnnen
Besonders viele Fans hatte Katharina Schmid natürlich in ihrer Heimat Bad Aibling. Viele waren auf den Marienplatz gekommen und holten sich Autogramme oder knipsten das ein oder andere Foto mit den Kandidatinnnen
Auf dem Marienplatz in Bad Aibling mit Katharina Schmid

Nachdem die Mädels den Aiblingern vorgestellt wurden, ging die Fahrt weiter nach Tuntenhausen. Selina Partelly mit der Startnummer 3 ist dort zuhause und wurde von ihrer Familie schon erwartet. Der Opa höchstpersönlich spielte für seine Selina auf der Ziach. 

Bei Selina Partelly in Tuntenhausen: Opa macht Stimmung

Nächster Zwischenstopp der großen Finalistinnen-Tour durch die Region: Tuntenhausen, Heimat von Selina Partelly
Nächster Zwischenstopp der großen Finalistinnen-Tour durch die Region: Tuntenhausen, Heimat von Selina Partelly
Nächster Zwischenstopp der großen Finalistinnen-Tour durch die Region: Tuntenhausen, Heimat von Selina Partelly
Nächster Zwischenstopp der großen Finalistinnen-Tour durch die Region: Tuntenhausen, Heimat von Selina Partelly
Bei Selina Partelly in Tuntenhausen: Opa macht Stimmung

Da man schon mal im nördlichen Landkreis war, ging die Fahrt mit dem Autokorso weiter nach Schechen, genauer gesagt in den Ortsteil Lohen. Conny Sutor wurde dort, in ihrem Zuhause, ein gebührender Empfang mit Musikkapelle und Brotzeit bereitet. Familie und Freunde waren gekommen, um ihre persönliche Favoritin zu unterstützen.

Gemütliche Brotzeit bei Conny Sutor in Schechen

Bei einer gemütlichen Brotzeit ließen es sich unsere Finalistinnen bei Conny Sutor in Schechen gut gehen. Für zünftige Stimmung sorgte die Musikkapelle
Bei einer gemütlichen Brotzeit ließen es sich unsere Finalistinnen bei Conny Sutor in Schechen gut gehen. Für zünftige Stimmung sorgte die Musikkapelle
Bei einer gemütlichen Brotzeit ließen es sich unsere Finalistinnen bei Conny Sutor in Schechen gut gehen. Für zünftige Stimmung sorgte die Musikkapelle
Bei einer gemütlichen Brotzeit ließen es sich unsere Finalistinnen bei Conny Sutor in Schechen gut gehen. Für zünftige Stimmung sorgte die Musikkapelle
Gemütliche Brotzeit bei Conny Sutor in Schechen

In Rosenheim die Werbetrommel gerührt

Neben den feschen Trachten, gehört zur Miss Herbstfest natürlich auch das perfekte Styling. Die Frisur muss kunstvoll geflochten und gesteckt werden und den ganzen Tag halten. Dazu täglich passendes Make-Up, abgestimmt auf das Dirndl, das die neue Miss Herbstfest jeden Tag strahlen lässt. Zuständig dafür, sind in diesem Jahr die Rosenheimer Top Stylisten der Cut Lounge, bei denen unsere Finalistinnen auch vorbei geschaut haben. 

Cut Lounge Friseure: Zwischenstopp bei den Experten für Make Up und Frisuren

Die Cut Lounge Friseure in Rosenheim sorgen für das passende Styling unserer Miss Herbstfest 2017. Klar, dass dieser Stopp auf der großen Finalistinnen-Tour nicht fehlen durfte.
Die Cut Lounge Friseure in Rosenheim sorgen für das passende Styling unserer Miss Herbstfest 2017. Klar, dass dieser Stopp auf der großen Finalistinnen-Tour nicht fehlen durfte.
Die Cut Lounge Friseure in Rosenheim sorgen für das passende Styling unserer Miss Herbstfest 2017. Klar, dass dieser Stopp auf der großen Finalistinnen-Tour nicht fehlen durfte.
Die Cut Lounge Friseure in Rosenheim sorgen für das passende Styling unserer Miss Herbstfest 2017. Klar, dass dieser Stopp auf der großen Finalistinnen-Tour nicht fehlen durfte.
Cut Lounge Friseure: Zwischenstopp bei den Experten für Make Up und Frisuren

Auf dem Salinplatz in Rosenheim hat die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee unsere Finalistinnen standesgemäß mit Volksfeststimmung empfangen: Popcorn, Lebkuchenherzen und Luftballons wurden an die Passanten verteilt und die sechs feschen Mädels konnten schon einige Stimmkarten für sich gewinnen. Heimspiel für die Rosenheimer Kandidatin mit der Nummer 5, Simone Kapella, die hier natürlich besonders viele Fans hatte. 

Auf dem Salinplatz: VB-RB lässt Wiesn-Stimmung aufkommen - Heimspiel für Simone Kapella

Echte Wiesn-Stimmung bei der VBRB am Salinplatz dank Luftballons, Lebkuchenherzen und einem Popcorn-Stand. Die waschechte Rosenheimerin Simone Kapella hatte hier natürlich besonders viele Fans
Echte Wiesn-Stimmung bei der VBRB am Salinplatz dank Luftballons, Lebkuchenherzen und einem Popcorn-Stand. Die waschechte Rosenheimerin Simone Kapella hatte hier natürlich besonders viele Fans
Echte Wiesn-Stimmung bei der VBRB am Salinplatz dank Luftballons, Lebkuchenherzen und einem Popcorn-Stand. Die waschechte Rosenheimerin Simone Kapella hatte hier natürlich besonders viele Fans
Echte Wiesn-Stimmung bei der VBRB am Salinplatz dank Luftballons, Lebkuchenherzen und einem Popcorn-Stand. Die waschechte Rosenheimerin Simone Kapella hatte hier natürlich besonders viele Fans
Auf dem Salinplatz: VB-RB lässt Wiesn-Stimmung aufkommen - Heimspiel für Simone Kapella

Um die Ecke, auf dem Max-Josefs-Platz wartete schon der nächste Trachtenausstatter auf die Mädels: die Trachtenboutique Beo. Nachdem man sich hier bei Kaffee und Kuchen gestärkt und die große Auswahl an verschiedenen Dirndln bestaunt wurde, nutzten die angehenden Missen die Gelegenheit, auf Stimmenfang zu gehen. Vorgestellt von Moderator Vitus Reger, sammelten die Mädels fleissig Karten für sich und verteilten Autogramme.

Dirndl bestaunen in der Boutique Beo

Unsere Finalistinnen bei Trachtenausstatter Beo am Max-Josefs-Platz in Rosenheim.
Unsere Finalistinnen bei Trachtenausstatter Beo am Max-Josefs-Platz in Rosenheim.
Unsere Finalistinnen bei Trachtenausstatter Beo am Max-Josefs-Platz in Rosenheim.
Unsere Finalistinnen bei Trachtenausstatter Beo am Max-Josefs-Platz in Rosenheim.
Dirndl bestaunen in der Boutique Beo

Raus aus der Stadt, rauf auf den Samerberg

Ramona Fuchs mit der Nummer 4 stammt aus Törwang und so ist es natürlich Ehrensache, dort auf dem Dorfplatz vorbeizuschauen. Die Gebirgsschützen, darunter auch der Opa, gaben sich die Ehre und begrüßten ihre Ramona und natürlich auch die Kolleginnen in voller Aufmachung.

Gebirgsschützen empfangen Finalistinnen am Samerberg

Am Samerberg bei Finalistin Ramona Fuchs standen der Dorfplatz in Törwang und die Aussichtskapelle auf dem Programm
Am Samerberg bei Finalistin Ramona Fuchs standen der Dorfplatz in Törwang und die Aussichtskapelle auf dem Programm
Am Samerberg bei Finalistin Ramona Fuchs standen der Dorfplatz in Törwang und die Aussichtskapelle auf dem Programm
Am Samerberg bei Finalistin Ramona Fuchs standen der Dorfplatz in Törwang und die Aussichtskapelle auf dem Programm
Gebirgsschützen empfangen Finalistinnen am Samerberg

Ein anstrengender, aber auch unterhaltsamer Tag neigt sich dem Ende zu, aber nicht ohne beim Aschauer Trachtenhaus, dem Ausstatter Nummer 3, vorbeizuschauen. Designer Daniel Fendler hat zu diesem Anlass eigens eine Modenschau organisiert, bei der unsere sechs Mädchen auch gleich mit eingebunden wurden. Bei zünftiger Blasmusik und Brotzeit haben die Finalistinnen den Tag gemütlich ausklingen lassen und haben gleich mal einen kleinen Vorgeschmack, auf das Amt der Miss Herbstfest bekommen.

Trachtenmodenschau bei Daniel Fendler

Unsere Finalistinnen bei Daniel Fendler im Aschauer Trachtenhaus.
Erst durften die Finalistinnen gemütlich im Aschauer Trachtenhaus bummeln, dann mussten sie bei der von Daniel Fendler organisierten Trachtenmodenschau nochmal ran.
Erst durften die Finalistinnen gemütlich im Aschauer Trachtenhaus bummeln, dann mussten sie bei der von Daniel Fendler organisierten Trachtenmodenschau nochmal ran.
Erst durften die Finalistinnen gemütlich im Aschauer Trachtenhaus bummeln, dann mussten sie bei der von Daniel Fendler organisierten Trachtenmodenschau nochmal ran.
Trachtenmodenschau bei Daniel Fendler

Jetzt wird es aber nochmal richtig spannend. Bis zum großen Finale am kommenden Freitag, den 4. August, im Kirner Festzelt in Bad Feilnbach, zusammen mit der Flötzinger Brauerei, werden unsere sechs Kandidatinnen nochmal alle Hebel in Bewegung setzen und ihre Fans mobilisieren. Wer die Nase am Ende vorne hat und die Nachfolge unserer Miss Herbstfest 2016, Steffi Paul antreten wird, können Sie jederzeit mit entscheiden. Entweder direkt vor Ort, am Freitag in Bad Feilnbach, oder in unserem Online-Voting auf www.herbstfest-rosenheim.de

Rubriklistenbild: © fn

Zurück zur Übersicht: Miss Herbstfest

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Aktuelles von der Wiesn

Wenig Chancen für Christkindlmarkt - Optimismus für Herbstfest 2022
Wenig Chancen für Christkindlmarkt - Optimismus für Herbstfest 2022
Wenig Chancen für Christkindlmarkt - Optimismus für Herbstfest 2022
Rosenheimer Herbstfest 2021 abgesagt! „Traurigste Entscheidung meiner Amtszeit“
Rosenheimer Herbstfest 2021 abgesagt! „Traurigste Entscheidung meiner Amtszeit“