Nicht nur neue Optik für ein Wahrzeichen der Wiesn

Aus Inntalhalle wird AuerBräu Festhalle: Einweihung des neuen Schriftzugs mit der Miss Herbstfest

  • Max Partelly Max Partelly
    schließen
  • schließen
  • Weitere
    schließen
Die diesjährige Miss Herbstfest - Anna Birklein - vor dem neuen Schriftzug der ehemaligen Inntalhalle. Jetzt trägt die Location den Namen „AuerBräu Festhalle“.
+
Die diesjährige Miss Herbstfest - Anna Birklein - vor dem neuen Schriftzug der ehemaligen Inntalhalle. Jetzt trägt die Location den Namen „AuerBräu Festhalle“.
  • Max Partelly
    VonMax Partelly
    schließen

Zwei Jahre lang gab es kein Rosenheimer Herbstfest. Während dieser Zeit wurde aber schon fleißig geplant, was besser werden kann, wenn es dann endlich wieder losgeht. So viel sei verraten: Nicht nur der Name der Inntalhalle hat sich geändert.

Rosenheim – An der Loretowiese wird seit einiger Zeit schon mit Hochdruck am Aufbau der Wiesn gearbeitet. Das Rosenheimer Herbstfest wird nach zwei Jahren Pause wieder stattfinden und es gibt Neuerungen. Diese werden einem jeden Rosenheimer sofort auffallen.

Wer in den letzten Tagen an der Loretowiese und insbesondere an der Inntalhalle war, dem wird aufgefallen sein, dass sich die altehrwürdige Halle in ein neues Gewand geschmissen hat. Die Holzstützen an der Außenwand sind nun in einem kräftigen Grün getrichen, die dazwischenliegenden Wände ziert ein dezentes Beige und über den nun mit Milchglas versehenen Fenstern erstrahlt die Verkleidung in neuem Glanz – aus hellem Lärchenholz.

Alles in allem eine große und erfreuliche Veränderung, doch das wohl auffälligste ist, dass ein neuer Schriftzug auf der Vorderseite der Inntalhalle thront. Der Schriftzug zeigt, dass es in eine neue Ära für die Halle geht. In großen Lettern steht dort nun „AuerBräu Festhalle“.

Aus diesem Anlass versammelten sich am Mittwochabend (27. Juli) unter anderem zahlreiche Vertreter von Auerbräu, dem Wirtschaftlichen Verband Rosenheim und auch die diesjährige Miss Herbstfest, Anna Birklein, vor der AuerBräu Festhalle, um den neuen Schriftzug gebührlich einzuweihen.

Nach einer kurzen Begrüßung wurde gleich ein Fass des Auerbräu Bieres angezapft, das es auch an der Wiesn geben werde – um schonmal auf den Geschmack zu kommen. Da es noch vergleichsweise hell war, war man sich aber einig, die Geselligkeit noch etwas zu genießen und mit dem Anschalten etwas zu warten. So fand sich noch Zeit für das eine oder andere Gespräch.

Neue Optik, neuer Name und viele Details: Die Einweihung der AuerBräu Festhalle

Es hat sich wirklich viel getan, erklärt Michael Hinterseer vom Auerbräu. Es sei an der Zeit gewesen, etwas zu verändern, meint er. Von der Optik außen über den Namen bis hin zu umfassenden Anpassungen im Inneren der Festhalle, wurde unermüdlich diskutiert, geplant und schließlich umgesetzt. Die Planung für einen neuen Namen und wie man der Halle neues Leben einhauchen könne, sei dabei schon seit Ende 2019 gelaufen, erklärt Hintersee. Dass alles so gut geklappt hat, freue ihn sehr und erfüllt ihn mit Stolz über die großartige Zusammenarbeit aller Beteiligten: „Es war ein gutes Gemeinschaftsprojekt.“

Das Schild ist mit großer Sicherheit das Erste, was den Besuchern der diesjährigen Wiesn ins Auge stechen wird. Ganz im Stil von Auerbräu wird ihr Logo vom Namen der Halle nun rechts und links umrahmt. Das Neue an der Konstruktion, erzählt Christian Eichhorn von Birmoser Werbetechnik, sei die Beleuchtung des Logos und des Namens. In jedem Buchstaben und dem Logo wurden Leuchten angebracht, welche dimmbar sind und so die durchscheinende Vorderseite der Elemente gleichmäßig hell strahlen lassen: „Je dunkler es wird, desto heller wird der Schriftzug.“ Als Projektleiter für Lichtwerbung sorgte er dafür, dass die Bauteile ihren Platz auf dem Dach der ehemaligen Inntalhalle fanden – und dort zeigen, was sie können.

Vor dem neuen Schriftzug bei Nacht: (v.l.n.r.) Christian Eichhorn von Birmoser Werbetechnik, Anna Birklein, Miss Herbstfest, und Michael Hinterseer vom Auerbräu.

Wieso der Namenswechsel und was hat sich in der AuerBräu Festhalle noch geändert?

„Ein Jahr lang haben wir hier sicher gearbeitet“, erklärt Hinterseer den langwierigen Prozess. In Abstimmung mit der Stadt wurde darüber hinaus über eine weitere Aktivierung als Konzerthalle nachgedacht. „Die Inntalhalle ist für unsere Marke sehr wichtig. Die ist einfach mit uns verbunden und nach über 60 Jahren war es einfach Zeit, dass sich hier was tut.“

Sanierungen und Renovierungen seien bereits angegangen worden und so war allen schnell klar: „Wir geben der Inntalhalle nicht nur einen neuen Anstrich, sondern einfach auch dieses Herbstfestgefühl und das, was man mit der Halle verbindet, verlängert.“ Der Fokus soll in Zukunft auch stärker auf Konzerten und Veranstaltungen liegen. Die AuerBräu Festhalle soll ein fester Name für Events zwischen München und Salzburg werden, erklärt Hinterseer weiter.

Die Fenster seien nun doppelt verglast und das zeige sich akustisch und thermisch, so Hinterseer: „Das merkt man auch, wenn man reingeht. Es ist einfach kühler.“ Gerade diese Veränderung dürfte für Freunde der Bierzeltstimmung sehr wichtig sein: Es gibt neue Fenster im Dach der Festhalle und zusammen mit der neu aufgesetzten Lüftung darf man sich auf eine noch angenehmere Zeit an den Biertischen freuen. Bei der Dekoration der Festhalle wird dieses Jahr auch Neues ausprobiert. Die Decke der Halle wird teilweise abgehängt werden, was für die Besucher eine gemütlichere und festlichere Atmosphäre bedeutet. An den kleinen Säulen wird die Dekoration ebenfalls etwas anders dieses Jahr: Etwas weniger altbacken, aber immer noch festlich und der Wiesn angemessen, heißt es. Die Lebkuchenherzen an den Stirnseiten der Biertischreihen werden aber wieder mit dabei sein, versichert Hinterseer lachend.

Miss Herbstfest bei der Einweihung des neuen Schriftzugs der ehemaligen Inntalhalle

Große Freude über die neue AuerBräu Festhalle. Nicht nur der Schriftzug hat sich verändert.
Große Freude über die neue AuerBräu Festhalle. Nicht nur der Schriftzug hat sich verändert.
Große Freude über die neue AuerBräu Festhalle. Nicht nur der Schriftzug hat sich verändert.
Große Freude über die neue AuerBräu Festhalle. Nicht nur der Schriftzug hat sich verändert.
Miss Herbstfest bei der Einweihung des neuen Schriftzugs der ehemaligen Inntalhalle

Von der Miss Herbstfest eingeweiht: Neuer Schriftzug der AuerBräu Festhalle erstrahlt das erste Mal

Dann war es endlich so weit. Die Frage fiel: „Ist es jetzt nicht dunkel genug?“ Die Antwort folgte: „Ja. Jetzt starten wir.“ Unter allen Beteiligten machte sich Vorfreude breit und die Miss Herbstfest stellte sich bereit. Christian Eichhorn von Birmoser Werbetechnik verschwand in der Festhalle und wartete auf die Anweisung der Miss.

Kurz darauf das „Go“. Keine Sekunde später ging das Licht an und jeder sah auf den ersten Blick: Das war ein voller Erfolg. Kräftig leuchteten die Buchstaben und das Logo auf der Festhalle auf und erhellten den frühen Abend. Man schüttelte sich die Hände und freute sich über das gelungene Projekt. Auch die Miss Herbstfest war sehr zufrieden und gratulierte zum gelungenen Projekt. Guad is‘ ganga.

mda

Zurück zur Übersicht: Miss Herbstfest

Kommentare

Aktuelles von der Wiesn

Aufbau fast abgeschlossen und Vorfreude groß: Miss Herbstfest zu Besuch beim Proseccostadl
Aufbau fast abgeschlossen und Vorfreude groß: Miss Herbstfest zu Besuch beim Proseccostadl
Jetzt wieder live: Die Wiesn-Webcams auf der Loretowiese
Jetzt wieder live: Die Wiesn-Webcams auf der Loretowiese
Wiesnflitzer der Miss Herbstfest 2022: Der Renault Megane E-Tech
Wiesnflitzer der Miss Herbstfest 2022: Der Renault Megane E-Tech
Bequem und richtig schick: Schuhe von Xaver Luis für die Miss Herbstfest 2022
Bequem und richtig schick: Schuhe von Xaver Luis für die Miss Herbstfest 2022
Große Freude über Besuch der Miss Herbstfest 2022 im Kindergarten St. Josef in Pang
Große Freude über Besuch der Miss Herbstfest 2022 im Kindergarten St. Josef in Pang