Mit der Polizei am Herbstfest unterwegs

Wiesn-Wache zieht positive Halbzeit-Bilanz

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Zusammen mit vielen Ehrenamtlichen wie dem BRK sorgt die Polizei am Rosenheimer Herbstfest für Sicherheit

Rosenheim - Nichts wurde im Vorfeld der Wiesn so stark diskutiert wie das Thema Sicherheit. Wir haben die Wiesn-Wache einen Tag lang begleitet und uns über das Sicherheitskonzept unterhalten:

"Natürlich gibt es in diesem Jahr Änderungen im Sicherheitskonzept. Wir haben in den vergangenen Jahren schon sehr gute Sicherheitskonzeptionen gehabt auf der Wiesn, aber wir haben für das Herbstfest 2016 eine neue Ausgangslage gefunden", erklärte Dr. Walter Buggisch, der Leiter der Rosenheimer Polizeiinspektion und Chef der Wiesn-Wache im Gespräch. Was das konkret für die Besucherinnen und Besucher bedeutet:

In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Rosenheim und den am Herbstfest beteiligten Rettungs- und Schutz-Organisationen, sei ein Gesamt-Konzept entstanden, dass der aktuellen Bedrohungslage nach den Anschlägen in Ansbach, München aber auch in Nizza absolut gerecht werde, so der Polizei-Chef weiter. "Der augenscheinlichsten Effekte für die Besucher sind natürlich die Kontrollen an den Eingängen. Die Sicherheitsdienste kontrollieren hier sehr gut", beobachtete Dr. Buggisch. Auf Unverständnis treffe die Maßnahme dabei nur in den seltensten Fällen. Aus den Gesprächen mit den Gästen gehe hervor, dass der Blick in die Handtasche oder den Rucksack durchwegs als angebracht empfunden werde.

"Zu den polizeilichen Konzepten, die wir überarbeitet haben, kann ich jetzt weniger sagen, die sind naturgemäß etwas geheimer", so der Polizei-Chef weiter. Man habe aber sehr viele Aspekte mit einbezogen und sei auf dem Platz, aber auch in der Umgebung und der gesamten Stadt sehr gut aufgestellt. Die Abstimmung erfolge dabei in täglichen Sitzungen, auch zusammen mit Bereitschafts- und Bundespolizei.

Positive Bilanz nach der ersten Herbstfest-Woche

"Die Sicherheit auf der Wiesn ist keine Sache der Polizei alleine. (...) Die Feuerwehr mit der Brandwache, das Rote Kreuz mit der BRK-Wache, mit allen arbeiten wir ganz eng zusammen", so Dr. Walter Buggisch weiter. Aus den eigenen Erfahrungen aber auch den Gesprächen mit den Kollegen und vielen weiteren haupt- und ehrenamtlichen Helfern, ergebe sich für das Herbstfest 2016 bisher eine durchwegs positive Bilanz: "Wir hatten im Vergleich zu den früheren Jahren deutlich weniger, gravierende Zwischenfälle. Es gab natürlich Körperverletzungs-Delikte, aber das hat sich sehr im Rahmen gehalten."

Was dem Beamten und den Kollegen hingegen sehr positiv aufgefallen sei, war die Tatsache, dass viele Besucher die Arbeit der Polizei und der sonstigen Sicherheitskräfte vor Ort in hohem Maße wertschätzten: "Man hat den Eindruck, der Bürger will verstärkte Sicherheitsmaßnahmen. Und die bekommt er von uns auch." Darüber hinaus sei man optimistisch, auch die zweite Hälfte der Wiesn genauso gut hinter sich zu bringen.

Social-Media-Beamte betreuen facebook, twitter & Co.

Nicht nur auf dem Platz selbst, sondern auch im Internet, in erster Linie bei facebook und twitter, zeigt die Rosenheimer Polizei Präsenz. Ein eigenes Social-Media-Team begleitete am vergangenen Freitag die Streifen-Beamten auf dem Herbstfest. "Die neuen Medien gewinnen immer mehr an Bedeutung. (...) Das bietet für die Polizei die Möglichkeit, direkt Information zu steuern. Wir können so wichtige Meldungen direkt an den User weitergeben. Schneller als über Radio oder andere Medien", erklärte Polizei-Chef Dr. Buggisch.

"Wir dürfen uns unsere Lebensweise nicht von bestimmten Idioten kaputt machen lassen", richtete Dr. Walter Buggisch abschließend einen Apell an die Rosenheimerinnen und Rosenheimer. In Sachen Sicherheit sei man mindestens ebenso gut aufgestellt, wie in den vergangenen Jahren: "Kommt her, die Wiesn ist eine ganz tolle Veranstaltung. (...) Viele Leute sagen, dass unser Herbstfest das schönste Volksfest Bayerns ist. Das ist es meiner Meinung nach auch. Wir sorgen dafür, dass nichts passiert."

Zurück zur Übersicht: Wiesn-Aktuell

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Aktuelles von der Wiesn

Herbstfest 2016: Sicherheitskonzept hat sich bewährt
Herbstfest 2016: Sicherheitskonzept hat sich bewährt
Herbstfest 2016: Sicherheitskonzept hat sich bewährt
1032 Patienten auf der Wiesn - das BRK zieht Bilanz
1032 Patienten auf der Wiesn - das BRK zieht Bilanz
Aus is und gar is! So schee war der letzte Wiesn-Tag
Aus is und gar is! So schee war der letzte Wiesn-Tag
Es waren "16 urgemütliche und harmonische Tage"
Es waren "16 urgemütliche und harmonische Tage"
Auch nach dem letzten Wiesn-Samstag wurde weitergefeiert!
Auch nach dem letzten Wiesn-Samstag wurde weitergefeiert!
Party-Stimmung im Tatzlwurm am Donnerstag 
Party-Stimmung im Tatzlwurm am Donnerstag 
Party-Stimmung im Tatzlwurm am Donnerstag 
Super Stimmung beim Prosecco-Stadl am Donnerstag
Super Stimmung beim Prosecco-Stadl am Donnerstag
Super Stimmung beim Prosecco-Stadl am Donnerstag
Wiesnrunde am letzten Herbstfest-Abend
Wiesnrunde am letzten Herbstfest-Abend
Wiesnrunde am letzten Herbstfest-Abend
So schön war das Rosenheimer Herbstfest 2016
Video
So schön war das Rosenheimer Herbstfest 2016
So schön war das Rosenheimer Herbstfest 2016
Feuerwerk am Rosenheimer Herbstfest 2016
Video
Feuerwerk am Rosenheimer Herbstfest 2016
Feuerwerk am Rosenheimer Herbstfest 2016
Rosenheimer Herbstfest 2016: Unterwegs mit der Wiesn-Wache
Video
Rosenheimer Herbstfest 2016: Unterwegs mit der Wiesn-Wache
Rosenheimer Herbstfest 2016: Unterwegs mit der Wiesn-Wache